02425 / 7090

Ich wünsche einen Rückruf


Diese Seite wird durch reCAPTCHA geschützt, Googles Datenschutz und Nutzungsbedingungen treffen zu.
Ganzheitliche Angebote & Beratung für Menschen mit Behinderung
Mehr erfahren
Lebensräume HPZ – Wohnen für Menschen mit Behinderung
Das Förderzentrum in Zülpich-Bürvenich

Die Lebenshilfe HPZ informiert zur Corona-Situation:



Das Corona-Virus (SARS-CoV-2) breitet sich in Deutschland aus. Viele Menschen haben Fragen. Wir von der Lebenshilfe HPZ nehmen unseren Auftrag, die Menschen mit Behinderung zu betreuen und zu schützen gerade in der jetzigen Zeit besonders ernst. Gleiches gilt natürlich auch für unsere Mitarbeiter.
Wir haben entsprechende Maßnahmen getroffen: im Rahmen des Risikomanagements in Sachen Corona für die ambulanten und stationären Einrichtungen und Dienste der Lebenshilfe HPZ auf der Grundlage der Vorgaben des Bundesministeriums für Gesundheit, des Robert-Koch-Institutes (RKI), des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) sowie den Vorgaben der zuständigen WTG Behörde haben wir Leitlinien erstellt. Diese Leitlinien verfolgen die Zielsetzung, in unserem Wohnverbund umgehend und einheitlich alle erforderlichen Maßnahmen zu einer erfolgreichen Bekämpfung einleiten und die Übertragung auf weitere Personen verhindern zu können.

Tägliche Besprechung des Krisenteams:
Hierzu tagt seit Montag, den 16.03.2020 bis auf weiteres mindestens einmal täglich unser Krisenteam, bestehend aus Geschäftsleitung, Einrichtungsleitungen, der Qualitätsbeauftragten für Pflege, dem Hygienebeauftragten und ggfs. weiteren Funktionsträger, die aufgrund der tagesaktuellen Entwicklungen hinzugezogen werden.

Besuche in unseren Einrichtungen:
Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung der uns anvertrauten Bewohnerinnen und Bewohner, ihrer Angehörigen sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu reduzieren, gilt bis auf Weiteres in allen unseren Einrichtungen ein generelles Besuchsverbot (Erlass). Mit dieser Maßnahme werden die Erlasse des MAGS umgesetzt und befolgt.

Wir sind natürlich in der Pflicht, alle diesbezüglichen Erlasse, Verfügungen und Anweisungen des Ministeriums, der örtlichen Behörden, des Gesundheitsamtes und der Heimaufsicht tagesaktuell umzusetzen. Wir sind auf Ihre aktive Mithilfe angewiesen und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Autismus-Ambulanz:
Gemäß des Erlasses des MAGS vom 17.03.2020 (Erlass) sind seit dem 18.03.2020 sowohl die Werkstätten für Menschen mit Behinderungen als auch unsere Autismusambulanzen geschlossen. Selbstverständlich sind wir aber weiterhin für Fragen und Terminabsprachen für Sie da.

Kurzzeitwohnen:
Im Zuge zu diesen Erlassen wurde nach Abklärung mit den MAGS mit Datum 19.03.2020 (Erlass) auch unser Kurzzeitwohnen geschlossen, dies besonders im Hinblick auf die erheblichen Risiko- und Gefährdungspotentiale bzgl. der Ansteckungsgefahren durch die ständigen Belegungswechsel. Für Terminverlegungen und neue Termine für Maßnahmen nach der Schließung des Kurzzeitwohnens oder sonstigen Fragen sind wir selbstverständlich auch hier für Sie da:

Ihre Ansprechpartner

Christian Pfaff
Pädagogische Bereichsleitung, Einrichtungsleitung Kinder- und Jugendwohnen sowie Kurzzeitwohnen
Mobil: 0160 93889674, E-Mail: c.pfaff@lebenshilfe-hpz.de
Verwaltung der Lebenshilfe HPZ 02425 7090
 
Jacqueline Langer
Belegungskoordination Kurzzeitwohnen,
kommissarische Einrichtungsleitung Kinder- und Jugendwohnen

Mobil: 0171 5695100, E-Mail: j.langer@lebenshilfe-hpz.de
Verwaltung der Lebenshilfe HPZ 02425 7090
 
Volker Eßer
Leitung Autismus-Ambulanz
Mobil: 0170 8505128, E-Mail: v.esser@lebenshilfe-hpz.de
Verwaltung der Lebenshilfe HPZ 02425 7090

Selbstverständlich werden wir Sie an dieser Stelle über weitere Maßnahmen und Änderungen informieren.
Wir wünschen Ihnen allen von Herzen alles Gute und "Bleiben Sie gesund!"

Die Geschäftsführung und das ganze Team der Lebenshilfe HPZ


 

Willkommen bei der Lebenshilfe HPZ

Immer in Bewegung bleiben...

         neugierig sein...

                  in Veränderungen immer die Chance sehen...

...dies ist ein wichtiges Leitmotiv der Lebenshilfe HPZ bei der Arbeit mit Menschen mit Behinderung. Die veränderten Bedarfe der von uns betreuten Menschen auch im Wandel der Zeit, stellen immer wieder Anforderungen an uns, entsprechende Angebote für den jeweiligen Lebensabschnitt anzubieten. 

In den letzten Jahren entstanden so ganzheitliche Angebote im Kreislauf des Lebens vom Kind bis zum Senior für Menschen mit Behinderung an 13 Standorten im Kreis Euskirchen, Kreis Düren und Rhein-Erft-Kreis mit rund 270 Mitarbeitern und ca 500 Kunden.

Verstärkung gesucht!

Sie möchten sich verändern und suchen eine neue Herausforderung? Als stark wachsendes Unternehmen suchen wir permanent neue Mitarbeiter in allen Bereichen.

Sprechen Sie uns gerne an oder bewerben sich einfach direkt initiativ.

Mehr erfahren

Für Sie vor Ort

Partner & Förderer